Weihnachtsduft, Kolumne: Anna Schumann

Als Kind hatte ich immer das Gefühl ich rieche den Schnee bevor er Tage später in dicken Flocken auf die Erde fällt. Die klare Luft, die Ruhe die sich über die Landschaft legt. Der Zauber des ersten Schnees. Es ist als würde die Natur mit einem tiefen Seufzer ausatmen. Damals unternahm ich unzählige Spaziergänge durch die Wälder. Das Knirschen und Knacken begleitete meine Schritte. Mal zu Fuß, dann auf rasanter Fahrt mit der Rodl den Berg hinab. Ich fühlte mich frei.

Was ist dieses Jahr anders? Alles und nichts! Natürlich begleitet uns in diesem Jahr eine seltsame Angst. Ich bin an manchen Tagen deprimiert und verärgert, da ich mich nicht so bewegen kann wie ich will – beruflich und privat. Aber macht es die Weihnachtszeit im geborgenen Zuhause wirklich so anders? Kränze werden geflochten, Plätzchen gebacken, Weihnachtskarten gebastelt. Es wird überlegt, wem man von seinen Lieben einen weihnachtlichen Gruß senden will. Achtsamkeit und Fürsorge werden im ganzen Land groß geschrieben, wie immer in der Adventszeit. Ja, wir sind gezwungen uns zuhause einzumummeln. Die wunderschönen Adventsmärkte bleiben uns verwehrt. Dafür „poppen“ regionale Selbstbedienungsläden auf. Ob der Milchautomat im Nachbarort, ein Verkaufsregal mit handgemachter Keramik, oder das Straußenfleisch vom Bauern.

Meine Kinder haben mich in dieser Zeit einiges gelehrt. Sie sind „fast-sechs“ (O-Ton meiner Tochter) und 2 Jahre alt. Sie haben mich daran erinnert, dass ich als Kind, sobald die Adventszeit begann, plötzlich zur neugierigen Entdeckerin wurde. Alles war neu und spannend. Wenn es nicht neu war, so betrachtete ich es aus einem neuen Blickwinkel und erfand kurzerhand eine neue Verwendung dafür.

Lasst uns in dieser Zeit NEUGIERIG sein! Das, was wir bereits kennen neu entdecken. Das, was vor uns liegt ergreifen und mit Achtsamkeit betrachten. Und das was uns immer umgibt, sei es Familie, unser zuhause, Freundschaften auf Distanz oder die Köstlichkeiten, handwerklichen Fähigkeiten und innovativen Dienstleistungen in unserem Land, mit frischem Blick wieder entdecken.

Herzlichst, Eure Anna

Anna Schumann ist Weinliebhaberin und Grafikdesignerin. Sie betreibt diesen Blog für den Verein Blaufränkischland PUR als ehrenamtliches Vorstandsmitglied und erfreut sich der Weine, Menschen und der Landschaft des Blaufränkischlandes!
Mehr über Anna Schumann auf ihrer Website: annaschumann.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.